Inselmusik

Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert
Seebrücke Sellin

Die Schaumkronen auf der grauen Ostsee kündigen das baldige Ende des Sommers an. Doch in den letzten Tagen des Festspielsommers trafen sich noch einmal drei Streichquartette auf der Insel Rügen zur sogenannten Inselmusik.

Den Auftakt in dem Saal auf der Seebrücke Sellin machte das Quatuor Agate aus Frankreich mit Haydn. Weit konnte dabei der Blick aus den Fenstern schweifen und Möwen, Kormorane, Strandspaziergänger und Schiffe am Horizont beobachten. Für Badegäste war es zu ungemütlich. Bei der Kreutzersonate von Leoš Janáček, die vom britischen Marmen Quartett gespielt wurde, war hingegen alle Aufmerksamkeit gefordert. Gespannt lauschte das Publikum unbekannten Klängen. Das Doric String Quartet, ebenfalls aus Großbritannien, betörte demgegenüber mit den für Béla Bartók typischen Rhythmen. 

Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert
Doric String Quartet in Sellin
Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert
Marmen Quartet

 

Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert
Quatuor Agate in Boldevitz

Nachmittags ging es für letztgenanntes Quartett in das Jagdschloss Granitz. Gleichzeitig bimmelte vor der kleinen Kapelle des Gutshauses in Boldevitz dreimal die Glocke. Das war das Zeichen für das Quatuor Agate, ihr Programm mit Klassikern wie Haydn, Beethoven und Schumann zu starten. Fantastisch bei Streichquartetten dieser Qualität ist, dass sie schon fast zu harmonisch aufeinander eingehen: da wird gemeinsam gezupft, getrillert und gestrichen. Feine Nuancen werden herausgearbeitet. Gehaltvoll wie ein guter französischer Wein kamen die Stücke daher und benebelten die Zuhörer mit sehr genauen Zusammenklängen und wunderbar sauberer Intonation. Das Publikum war begeistert und ließ die vier Franzosen nicht ohne Zugabe gehen. 

Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert
Quatuor Agate in Boldevitz
Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert
Theater Putbus

Am Abend hauchte das Quatuor Agate ein Streichquartett von Debussy auf die Bühne des Putbusser Theaters. Bedauernswert, dass Debussy nicht mehr Werke für Streichquartett geschrieben hat, schwebte dieses doch mit reizvollen Phrasen gespickt durch den lauschigen Saal.

 
Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert

 

Zum Abschluss des Tages saßen die beiden britischen Quartette gemeinsam auf der Bühne - zu einem Oktett vereint. Eine wahre Freude war es, den acht Streichern bei der Komposition von George Enescu zuzusehen und zuzuhören. Da seien Enescu die Längen in der Mitte des Werkes verziehen, war er doch im Jahr 1900, als er das Stück schrieb, erst 19 Jahre alt. Ein eindrucksvoller Tag neigte sich so dem Ende entgegen. In der hügeligen Landschaft Rügens hatten die Zuhörer von Nah und Fern ein paar ausgezeichnete Stunden verlebt. 

Inselmusik der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf Rügen mit dem Quatuor Agate, dem Doric String Quartet und dem Marmen Quartet. Kulturblog von Katharina von der Heide und Oliver Borchert

Fotos: Oliver Borchert

Text: Katharina von der Heide

(c) 2021 Oliver Borchert    IMPRESSUM    DATENSCHUTZERKLÄRUNG   TIERE VOR DER HAUSTÜR  email: olbor@olbor.de     Tel.: 0176 481 557 13